Die offizielle Homepage der 1. FCK Basketball Abteilung

Eine deftige Klatsche

Gegen den Tabellenführer der Ersten Basketball-Regionalliga Südwest, die Arvato College Wizards aus Karlsruhe, setzte es für den 1. FC Kaiserslautern eine deftige 74:129-Klatsche. Bereits in der Halbzeit stand es 70:38 für die Gastgeber.

Die Kaiserslauterer standen vor einer Herkulesaufgabe gegen den haushohen Favoriten aus Karlsruhe. Die Heimmannschaft agierte offensiv und hielt in der Defensive weitgehend dicht. Bereits das erste Drittel verlief richtungsweisend, als es nach zwei Minuten bereits 6:3 für die Wizards stand. Danach starteten die Hausherren gar einen 21:0-Lauf und zogen zur ersten Pause schon mit 40:11 davon. Das zweite Viertel gestaltete sich ausgeglichener mit Körben auf beiden Seiten. So kam der 1. FC Kaiserslautern zwischenzeitlich auch etwas heran, doch zur Halbzeit stand es 70:38.

Fünf Minuten vor Ende des dritten Viertels stand es 85:40 für die Heimmannschaft. Headcoach Mario Coursey zog zwar die Auszeit, allerdings ohne Folgen. Das letzte Viertel gingen die Wizards konzentriert an und bauten den dritten Sieg in Folge zum 70:38-Endstand aus.

„Wir haben in der Defence leider zu viele Fehler gemacht“, befand FCK-Headcoach Mario Coursey nach der Partie. Die Wizards hätten eine unglaubliche Effektivität an den Tag gelegt und aus allen Lagen getroffen. „Sie hatten eine sehr hohe Treffsicherheit“, bemerkte Coursey. Ausschlaggebend sei vor allem die Tatsache gewesen, „dass wir die Karlsruher im ersten Viertel nicht in den Griff bekamen und so viele unnötige Punkte kassierten.“ Alles in allem sei der Gastgeber an diesem Tag aber einfach besser gewesen. uck

SO SPIELTEN SIE

1. FC Kaiserslautern: Reams (14), Hosszu (12), Weihmann (9), Middleton (9), Erb (8), Ellis (6), Croom (6), De Sousa (5), Leis (3), Unterberg (2), Koch, Archinger Beste Spieler: Reams, Hosszu.

Quelle: Die Rheinpfalz, 08.10.2019

Menü schließen