Die offizielle Homepage der 1. FCK Basketball Abteilung

Sie können noch siegen!

In einem ausgeglichenen Spiel, in dem der FCK lange nur hinterherlaufen konnte, gewinnen die Gastgeber am Ende gegen die favorisierten Arvato College Wizards aus Karlsruhe. Mit 80:72 (22:24, 14:20, 23:14, 21:14) konnte somit ein wichtiger Sieg gegen den Tabellendritten erzielt und die Abstiegsplätze wieder ein wenig auf Distanz gehalten werden.

„Die Aussichten auf das Spiel waren katastrophal.“, fasst Kapitän Thomas Erb die vorangegangene Trainingswoche zusammen. Mit dem Ausfall von Stammspieler John Barber, der aus familiären Gründen nicht antreten konnte, und krankheitsbedingten Trainingsrückständen im Team standen die Zeichen schlecht für die Basketballer des 1. FC Kaiserslautern. „Aber dann ist es umso schöner, wenn man auf Nachwuchsspieler zurückgreifen kann, die direkt ins Spiel finden. Darauf bin ich stolz.“, spielt Erb auf den Einsatz von Kevin Salifu (8 Pkt., 7 Rbs.) in der Starting-Five an. Dieser machte seinen Job direkt souverän und konnte schon früh die ersten Körbe zum Spiel beitragen. Das Team konnte auch sonst recht gut kombinieren und den Ball bewegen, den Rückstand zum Ende der 1. Halbzeit aber nicht verhindern (36:44, 20. Minute).

Selbstbewusst ging es dann aber in die 2. Hälfte. Angeführt vom wieder treffsicheren Ronny Weihmann, der mit 21 Punkten und 11 Rebounds (!) ein Double-Double aufs Parkett legen konnte, zogen die Roten Teufel die Zügel an und konnten die Partie immer wieder drehen. Ein Davonziehen war ihnen aber nicht vergönnt, auch wenn die Gäste aus Karlsruhe eher müde in diesem Spiel wirkten. Auch der ehemalige Topscorer der 1. Bundesliga Rouven Rößler auf Seiten der Karlsruher schien trotz seiner 24 Punkte (10/23 FG) einfach keinen Zugriff zum Spiel zu bekommen und wurde von den Lautrern gut in Schach gehalten. Gegen Ende der Partie war es dann eine ausgewogene Mannschaftsleistung, die den Sieg für die Roten Teufel in trockene Tücher brachte.

Durch den Sieg springen die Basketballer des FCK in der Tabelle auf Platz 11 und können schon am kommenden Samstag in Mainz den Klassenerhalt endgültig klar machen.

So spielten sie: Weihmann (21), Hosszu (14), Erb (12), Ellis (10), Croom (9), Salifu (8), Nap (6),Leis (0), Piechocki (-)

Menü schließen