Die offizielle Homepage der 1. FCK Basketball Abteilung

Herren I bei den Arvato College Wizards

Der Spielplan hält für die Korbjäger des 1. FC Kaiserslautern am Samstag (19.30 Uhr) gleich die nächste Herkulesaufgabe bereit. Sie treten bei den Arvato College Wizards aus Karlsruhe an, die zu den wenigen Mannschaften zählen, die Topfavorit Koblenz im Kampf um die Meisterschaft der Regionalliga das Leben schwer machen könnten.

Die Badener sind mit zwei Kantersiegen in die Saison gestartet und führen gemeinsam mit Koblenz die Tabelle an. In Saarlouis (85:59) und beim MTV Stuttgart (93:52) wusste die Mannschaft um den ehemaligen Nationalspieler Rouven Rössler vollauf zu überzeugen. Der 38-Jährige führt die vereinsinterne Korbjägerliste mit 22 Punkten im Schnitt an und hat noch lange nicht genug. Nach der Beendigung seiner Profilaufbahn und kurzen Engagements beim TSV Berghausen (Oberliga) und seinem fünftklassigen Heimatverein TV Bad Bergzabern schloss sich der Shooting Guard zu Beginn der Spielzeit 2018/19 den Karlsruhern an. Damit schließt sich der Kreis für Rössler, der als junger Spieler 2003 mit der BG Karlsruhe in die Bundesliga aufstieg und dort bis zu seinem Wechsel zum Ligarivalen Gießen 46ers insgesamt sechs Jahre unter Vertrag stand. Es folgte ein Engagement in Spaniens Unterhaus, das nur von kurzer Dauer war. Für viele überraschend, kehrte Rössler wieder nach Karlsruhe zurück, wo er vor drei Jahren seine Profikarriere beendete. Dass er trotz seines für einen Sportler fortgeschrittenen Alters noch nicht zum alten Eisen gehört, will der Routinier auch gegen die Roten Teufel unter Beweis stellen. Die haben mit Neuzugang Aaron Reams ebenfalls einen sehr starken Schützen in ihren Reihen. Der US-Amerikaner legte bei seinem Debüt gegen Koblenz 23 Punkte auf und steuerte zum ersten Saisonsieg gegen Mannheim 25 Punkte bei. Bis auf eine Handvoll Spiele für Ligarivale Saarlouis war der Angehörige der US-Streitkräfte in Deutschland bislang ein unbeschriebenes Blatt. Dass er zum Anführer taugt, deutete er mit starken Leistungen in diversen Vorbereitungsspielen an. Gegen Mannheim war er gemeinsam mit Gergely Hosszu, der ebenfalls 25 Punkte auflegte, der überragende Mann auf dem Platz. Mit insgesamt sechs Dunkings zündete der athletische Forward gleich mehrere Glanzlichter beim 85:69-Erfolg. Das bislang letzte Aufeinandertreffen gegen Karlsruhe entschieden die Westpfälzer übrigens für sich. Das 80:72 Ende März war ein Meilenstein auf dem Weg zum Klassenerhalt, der eine Woche später in Mainz vorzeitig perfekt gemacht wurde. Matchwinner war Routinier Ronny Weihmann, dem mit 22 Punkten und elf Rebounds ein Double-Double glückte.

So spielen sie
1. FC Kaiserslautern: Hosszu, Reams, Weihmann, Ellis, Erb, Croom, Leis, Koch, Archinger

Quelle: Die Rheinpfalz, 04.10.2019, Karsten Kalbheim. Foto: MS-Sportfoto.de

Menü schließen