Die offizielle Homepage der 1. FCK Basketball Abteilung

Aufholjagd wird nicht belohnt

Die Basketballer des 1. FC Kaiserslautern verpassen es ihre Siegesserie auf vier Siege in Folge auszubauen. Der FCK zeigte gegen die Rewe Aupperle Fellbach Baskets in einer knappen Partie Moral aber verliert dennoch am Ende mit 84:83 (25:14, 22:22, 18:18, 19:29).

Es war eine Zitterpartie am Ende der 40 Minuten Spielzeit, in der ein einziger Punkt den Unterschied über Sieg oder Niederlage machte. Nach zögerlichem Start der Gäste aus der Pfalz, verliefen das zweite und dritte Viertel sehr ausgeglichen. Die roten Teufel liefen jedoch lange einem Rückstand hinterher. Zwischenzeitlich lagen 16 Punkte zwischen den Hausherren aus Fellbach und den Gästen aus der Lauterstadt. Mit großem Einsatz kämpfte sich das Team von FCK Trainer Mario Coursey zurück in die Partie und ging im letzten Spielabschnitt sogar in Front. Die kräftezehrende Aufholjagd  sorgte am Ende wahrscheinlich für den Unterschied als den roten Teufeln das letzte Quäntchen Glück zum Sieg in der fremden Halle ausblieb. Eine herausragende Leistung im FCK-Trikot zeigte Forward Aaron Reams. Der US-Amerikaner glänzte mit 36 Punkten, 10 Rebounds, 4 Blocks und war treibender Motor auf Seiten der Pfälzer.

Nach dem zweiten Auswärtsspiel in Folge, haben die Basketballer des 1. FC Kaiserslautern am Samstag, den 14.12.19 um 16:30 Uhr, wieder in eigener Halle die Möglichkeit eine neue Siegesserie zu starten. Zu Gast in der Barbarossahalle ist das Ligaschlusslicht aus Kronberg. Wenn die roten Teufel den Anschluss an das obere Tabelldrittel nicht verlieren möchten, ist ein Sieg vor eigener Kulisse auch gegen diesen unangenehmen Gegner Pflicht.

So spielten Sie: Reams (36), Weihmann (14), Hosszu (13), Croom (9), Ellis (7), Leis (4), Middleton, Unterberg, DeSousa.

Menü schließen