Die offizielle Homepage der 1. FCK Basketball Abteilung

Eine starke Leistung bringt die erhofften Punkte

Mit 71:88 (22:19, 12:14, 22:28, 15:27) gewinnen die Basketballer des 1. FC Kaiserslautern in Langen und erobern sich damit wichtige Punkte für den Klassenerhalt. Der Sieg der roten Teufel bei den Drittplatzierten Hessen kam unerwartet aber verdient.

“Wir haben die Woche sehr konzentriert gearbeitet. Man hat gemerkt, dass die Jungs besonders nach der letzten Heimpleite richtig angefressen waren! Wir konnten heute endlich mal wieder unser Potential abrufen und schönen FCK-Basketball zeigen. Die Punkte sind für den Kampf um den Klassenerhalt sehr wichtig.”, freut sich FCK Trainer Mario Coursey über den erkämpften Auswärtssieg.

Leicht fiel es den roten Teufeln noch nie in Langen zu gewinnen. In den letzten Jahren zog der FCK in der fremden Halle immer den Kürzeren. Dass diesmal am Ende sogar ein sicherer Sieg mit 17 Punkten Vorsprung heraus springt, konnte man bis zur Halbzeit nicht vermuten. Beide Teams schenkten sich nichts und nahmen die körperbetonte aber faire Partie an. Nach dem Seitenwechsel konnten sich die Pfälzer ein leichtes Polster erspielen. In dieser Phase zeigte sich Kevin Croom als Dreh- und Angelpunkt des lautrer Spiels. Der Guard brachte durch einen enormen Zug zum Korb die Gastgeber in Bedrängnis und verausgabte sich durch viel Einsatz in der Verteidigung. Croom beendete das Spiel mit 18 Punkten und 6 Korbvorlagen.

Die roten Teufel schafften es ihren erfolgreichen Rhythmus mit ins letzte Viertel zu nehmen und spielten sich förmlich in einen Rausch. In der Verteidigung angelten sich Ellis, Reams und Erb die  freien Bälle, während im Angriff Gergely Hosszu jenseits der Dreier-Linie warm lief. Der treffsichere Ungar versenkte sieben seiner zwölf Dreipunktwürfe und war mit 30 Punkten erfolgreichster Schütze der Partie. Auch Ellis (12), Reams (17) und Erb (11) konnten sich mit zweistelligen Werten in die Punktestatistik eintragen.

“Wir haben heute toll gekämpft und können stolz auf uns sein. Ich trete nur ungern auf die Euphoriebremse, aber mit Idstein kommt am nächsten Samstag ein starker Gegner in unsere Halle. Bekommen wir es diese Woche wieder so gut hin, uns auf den Gegner einzustellen, müssen wir uns sicher nicht verstecken. Das heißt die Jungs werden die Woche ein weiteres Mal die Zähne zusammenbeißen müssen!”, richtet Coursey den Blick bereits auf die nächste Heimpartie.

Los geht das nächste Heimspiel der FCK-Basketballer am Samstag, den 29.02.20 um 16:30 Uhr in der Barbarossahalle Kaiserslautern.

So spielten Sie: Hosszu (30), Croom (18), Reams (17), Ellis (12), Erb (11), Weihmann, Middleton, Leis, Unterberg, De Sousa.

Menü schließen